Igel- Leistungen


Verschiedene Untersuchungs- und Behandlungsverfahren, sind derzeit nicht im Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten. Die Praxis kann einige dieser Maßnahmen als Selbstzahlerleistung anbieten


. 1. Untersuchungen zum Schlaganfallrisiko


Die Schlaganfallvorsorge ist nach wie vor für viele Menschen ein Schicksalsschlag. Oft bleiben Behinderungen, die teilweise zu Pflegebedürftigkeit führen. Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache.
Häufigste Ursache des Schlaganfalls ist eine Mangeldurchblutung des Gehirns durch Verschluss der Hirnschlagadern.
Frühzeitige Erkennung von Risikofaktoren bereits vor dem Einsetzen erster Symptome ist die einzige Möglichkeit, einem Schlaganfall vorzubeugen.

Risikofaktoren sind:
- Hoher Blutdruck
- Rauchen
- Zuckerkrankheit
- Fettstoffwechselstörung (erhöhter Cholesterinspiegel)
- Übergewicht
- Alter über 50 Jahre
- Bewegungsmangel
- Schlaganfälle in der Familie

Diese Risikofaktoren führen zu Schäden der Blutgefäße, der so genannten Arteriosklerose. Es kommt zu Ablagerungen und Verdickungen der Gefäßwand und damit zur Gefäßverengung. Hochgradige Verengungen der Hirnschlagadern können auch vorliegen, ohne dass Warnsymptome für einen Schlaganfall aufgetreten sind. Solche Gefäßverengungen kann der Neurologe mit einer speziellen, nebenwirkungsfreien Ultraschalluntersuchung, der farbkodierten Duplexsonographie sicher erkennen.

Je mehr Risikofaktoren für Sie zutreffen, desto sinnvoller ist eine Ultraschalluntersuchung als Früherkennungsuntersuchung, auch wenn Sie keine Beschwerden haben.


Zur Abschätzung Ihres persönlichen Schlaganfallrisikos gehört außerdem eine Kontrolle des Blutdrucks und gegebenenfalls des Blutzuckers und der Blutfette.


Unsere Praxis bietet Ihnen eine Schlaganfallvorsorgeuntersuchung an, mit der Sie Ihr persönliches Risiko einschätzen können. Diese umfasst:

- Ultraschalluntersuchung der Halsschlagadern
- Messung des Blutdrucks
- Ärztliche Beratung

Gegebenenfalls zusätzlich:
- Ultraschalluntersuchung der Schlagadern im Gehirn (transkranielle      Doppler-/Duplexsonographie) und
- Bestimmung von Blutzucker und Blutfetten.


Eine Schlaganfallvorsorgeuntersuchung ohne das Vorliegen typischer Krankheitssymptome gehört nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie darf deshalb vom Arzt nicht auf Chipkarte oder Überweisungsschein erbracht und der Krankenkasse in Rechnung gestellt werden. Es handelt sich also um eine Selbstzahlerleistung. Die Liquidation erfolgt auf der Grundlage der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).


2. Behandlung mit Botulinum Toxin

kosmetische Behandlungen (Falten)

Behandlung von übermäßigen Schwitzen


3.Vorsorgeuntersuchungen


Facharzt-Check
Alzheimer-Test
Hat Ihr Gedächtnis nachgelassen?
Haben Sie starke Stimmungsschwankungen, die Sie nicht steuern können?
Können Sie sich schwer orientieren?
Fühlen Sie sich antriebslos?

Das könnte Alzheimer sein!
Hier können nur genaue Untersuchungen zeigen, wie wir Ihnen helfen können:


- Facharztcheck auf Wunsch
- umfassende neurologische Untersuchung
- EEG (Hirnstrommessung)
- MMST (Minimentalstatus), DemTec und Uhrentest

Gemäß GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) beträgt die Gebühr für alle vier Untersuchungen ca. 90,- Euro.



4. Lichttherapie bei Depressionen

Die Therapie bringt neues Licht in Ihr Leben, macht Sie frisch und regeneriert Sie. Die Lichttherapie hebt Ihre Stimmung an und bringt Sie wieder in den Zeittakt (Jetlag).
Erleben Sie es selbst!

Für diese Leistung berechnen wir nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) ca.18,- Euro pro "bright light" Sitzung (30 Minuten). Es werden 5-10 Sitzungen empfohlen.


5. nervenärztliche und verkehrsmedizinische Begutachtung

Die Erstellung von Sachverständigen-Gutachten zur Vorlage bei Versicherungen, bei Gerichten und anderen Institutionen kann außerhalb der kassenärztlichen Tätigkeit kann nach individueller Absprache und Beauftragung erfolgen.

Fahrtauglichkeitsuntersuchung
Nach Entzug des Führerscheins wegen Fahrens unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinflusses oder aus anderen gesundheitlichen Gründen, fordert das Landeseinwohnermeldeamt ein psychiatrisches oder neurologisches Gutachten zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis an.
Herr Dr. med. Belian ist von der Ärztekammer Brandenburg speziell zur Erstellung dieser Gutachten zugelassen.
Die Gebühr hängt vom Aufwand ab und richtet sich nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte).

 


  Design by Andreas Zitzelsperger